Online Marketing Kanäle

    Online Marketing gewinnt immer mehr an Bedeutung gegenüber dem klassischen Marketingformen, wie TV-Werbung, Plaktat- und Printwerbung sowie Radiowerbungen. Für den Bedeutungszuwachs des Online-Marketings sind vor allem der Zuwachs an Internet Nutzern und neue technische Möglichkeiten verantwortlich. Voraussichtlich wird das Online-Marketing klassische Werbeformen in den nächsten Jahren deutlich zurückdrängen und einen Konkurrenzkampf um die Werbemittel entfachen.

    Suchmaschinenmaschinenmarketing

    Suchmaschinenmarketing umfasst vor allem Suchmaschinenwerbung (Search Engine Adverdisement, SEA) und in kleineren Teilen auch Suchmaschinenoptimierung (SEO). Suchmaschinenwerbung ist der Überbegriff von Maßnahmen, die sich mit den bezahlten Ergebnissen von Suchmaschinenergebnisseiten beschäftigen. Zum Beispiel lassen sich durch die Werbeplattform AdWords von Google, Anzeigen schalten. Diese Anzeigen sind kontextbasiert, das bedeutet, dass die Anzeige nur bei festlegten Suchbegriffen geschaltet wird. Dadurch wird sicher gestellt, dass Werbeanzeigen nur Benutzer erreichen, die sich tatsächlich für ein bestimmtes Thema interessieren.

    Der Preis einer Anzeige wird nach dem PCP-Prinzip berechnet, bei dem der Kunden nur für Klicks bezahlt, die tatsächlich auf seine Webseite führen. Je begehrter das Suchkennwort, desto teuer ist natürlich der einzelne Klick für das werbende Unternehmen. Bei Google werden Werbeplätze auf den Suchergebnisseiten prinzipiell nach Auktionsprinzip an den Höchstbietenden vergeben. Suchmaschinenmarkteting ist ein sehr effizienter, wenn auch teurer Weg, um potentielle Kunden auf die Webseite zu leiten, die sonst durch ein zu niedriges Suchmaschinenranking nicht wahrgenommen werden würden.

    Social Media

    Die gängigen Social Media Portale haben im letzten Jahrzehnt einen rasanten Zuwachs an Nutzern verzeichnen können, was sie höchst interessant als Werbeplattform macht. Für Social Media Portale ist es äußerst wichtig viele und vor allem engagierte Nutzer zu haben, die viel Zeit auf der Seite verbringen. Dennoch unterscheiden sich Social Media Portale gravierend voneinander, vor allem hinsichtlich der Inhalte, die dort veröffentlich werden.

    Facebook ist momentan das größte und breitaufgestellteste Soziale Netzwerk und kann Menschen aus aller Welt, mit unterschiedlichsten Interessen und Eigenschaften zusammenbringen und bietet die Möglichkeit verschiedenste Inhalte zu teilen. Facebook verdient sein Geld hauptsächlich durch Werbeeinnahmen, die generiert werden, indem Unternehmen (oder auch Privatpersonen) dafür bezahlen, dass ihrer Inhalte in Form von Sponsored Posts oder Werbeanzeigen häufig gesehen werden.

    Instagram spricht ein deutlich jüngeres Publikum an und ist nur auf Fotos und Kurzvideos ausgelegt und hat deswegen einen besonderen ästhetischen Reiz. Auch hier werden wie bei der Mutterfirma Facebook Werbeplätze verkauft. Besonders interessant ist auch die Möglichkeit des Sponsorings von Personen auf Instagram, die bezahlte Empfehlungen (s.g. Affiliate Marketing) an ihrer Follower aussprechen.

    Twitter ist ein Kurznachrichtendienst, dessen Kommunikationsweg 140-Zeichen lange Beiträge sind. Twitter verdient weniger Geld durch bezahlte Werbeanzeigen, viel mehr sind gesponserte Posts das Hauptgeschäft, die je nach Budget unterschiedlich lange im Feed von zielgruppenrelevanter Nutzer angezeigt werden.

    KYL® Digitalagentur GmbH